#1187 [Review] DOGS’n TIGER

Kennt ihr schon DOGS’n TIGER? Nein?
Wir kannten es auch noch nicht, doch dank mytest durften wir es testen!

Alle Hunde und Katzen wollen gefüttert werden. Dabei ist es wichtig, dass sie Futter bekommen, das artgerecht ist und ohne künstlichen Farb-, Aroma oder Lockstoffe auskommt. DOGS’n TIGER hat sich genau das auf die Fahnen geschrieben und achtet bei seinen Produkten auf höchste Qualität. Das Nassfutter in Lebensmittelqualität wird beispielsweise aus hochwertigem Fleisch und Innereien, ohne Zugabe von Aromen, ohne Getreide, ohne Zucker hergestellt und die Snacks sind aus purem Filetfleisch von freilaufenden Tieren. Mit einem hohen Gehalt von bis zu 71% tierischer Inhaltsstoffe und Süßkartoffel als Vitamin und Ballaststoffquelle ist das Trockenfutter ein artgerechtes und fein abgestimmtes Alleinfuttermittel.

Die Produkte von DOGS’n TIGER verwenden:

  • Keine künstlichen Farb-, Aroma oder Lockstoffe
  • Kein Soja
  • Kein Knochenmehl (bzw. minderwertige Fleischnebenerzeugnisse)
  • 90% des Fleisches ist frisch, kommt aus einem Umkreis von 280km zur Verarbeitung und wird noch am selben Tag verarbeitet.

Das Team von DOGS’n TIGER arbeitet zusammen mit Tierärzten, Ernährungsphysiologen und Tiertrainern. Das Wohl und die Bedürfnisse der Tiere stehen also stets im Mittelpunkt.

Quelle: mytest

Das Ganze wurde in 4 Testwochen unterteilt und passend dazu gibt’s auch unsere Bewertung.

 

Testwoche 1: Unser erster Eindruck

Nachdem wir anfangs ein paar kleine technische Probleme hatten (wir konnten das Testpaket nicht bestellen, da der Shop buggy war..), kam das Paket dann aber doch recht schnell bei uns an!
Die Verpackung ist sehr niedlich und ansprechend gestaltet. Das Trockenfutter und die Snacks sind einem praktischen wiederverschließbaren Beutel, sehr positiv!
Das Nassfutter kam in Dosen – leider waren einige der großen ziemlich eingebeult :/ aber ich nehme an, das ist auf dem Transportweg passiert. Das Futter selbst hat aber „keinen Schaden“ davon getragen :)

 

Testwoche 2: Zeit für einen Snack

Ganz ungeduldig wurden unsere zwei Racker, als wir die Snacks ausgepackt haben. Am besten fanden sie die Snacks in Kombination mit dem Trockenfutter – schön knackig und lecker!
Zumindest wenn man ihnen zuguckt – denn die Snacks waren super schnell weggefuttert!
Die Snacks selbst sind relativ geruchsarm und bröseln nicht, wenn man sie in die Finger nimmt.
Auf jeden Fall approved von den Fellnasen! :)

 

Testwoche 3: Wie schmeckt’s den Tigern

Wir waren sehr gespannt, wie sie denn das Nassfutter annehmen, da sie etwas wählerisch sind.
Die kleinen Dosen sind von der Größe her ideal, denn so konnten wir eine Dose für jeweils eine Mahlzeit für beide einplanen.
Bei den großen sind es dann vier Mahlzeiten, also für morgens und abends.
Geruchstechnisch ist es okay, denn es roch nicht so sehr nach Fisch, optisch wirkte das Futter leider eher „verkocht“ und breiig, so dass man die Struktur des Fleisches nicht mehr gut erkennen konnte. Das fanden unsere kleinen Tiger wohl auch nicht so toll, denn sie verschmähten es leider komplett :( Das Nassfutter ist da leider komplett durchgefallen bei ihnen, super schade!

Was das Trockenfutter anging, so war hier der Geruch sehr intensiv fischig, aber ist noch im Rahmen. Optisch sehr ähnlich zu anderen Sorten, die Kombination von Lachs und Süßkartoffeln ist auf jeden Fall mal was anderes.
Geschmeckt hat es ihnen auf jeden Fall sehr, denn sie wollten immer wieder Nachschlag und konnten gar nicht genug davon kriegen. Definitiv ein neuer Liebling von den beiden! :)

 

Testwoche 4: Unser Fazit

Ja, nun sind die Testwochen auch schon wieder um.
Wir haben in der Zwischenzeit noch andere Nassfuttersorten probiert, jedoch konnte leider keine unsere kleinen Tiger überzeugen – das Trockenfutter und die Snacks lieben sie aber abgöttisch und können gar nicht genug davon bekommen!
Der Geruch des Trockenfutters ist allerdings sehr intensiv, woran man sich definitiv gewöhnen muss. Aber nach ein paar Tagen ist es schon relativ normal und solang es den kleinen Fellknäueln schmeckt, verkraftet man das auch ;)

Insgesamt konnte uns Dogs’n Tiger überzeugen, sofern man das Nassfutter weglässt, das haben sie leider absolut nicht akzeptiert (sie sind aber auch etwas wählerisch, was das angeht). Sicherlich könnte es anderen schmecken, deswegen würde ich den Punkt nicht so sehr werten.
Der Rest hat uns aber sehr gut gefallen und auch das Design find ich sehr hübsch.
Darum gibt’s hier ein klares “Daumen hoch” von unserer Seite. Zwar nicht als reines Alltagsfutter, aber für die Abwechslung zwischendurch eine sehr schöne Alternative!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

to top
%d Bloggern gefällt das: