Grundrissplanung

Es ist schon eine Weile her, seit unserem letzten Beitrag über das Haus, aber trotzdem waren wir nicht untätig. In der Zeit, in der wir auf die Erschließung des Grundstücks gewartet haben, konnten wir noch weiter an unserem Grundriss feilen, bis zum Zeitpunkt, an dem wir den Bauantrag einreichten.

Leider ist unser Bebauungsplan etwas “schwierig“. Als wir mit dem Hausbau starteten, wollten wir eigentlich eine Stadtvilla bauen. Viele gerade Wände, keine Schrägen. Doch leider hat uns da der B-Plan einen Strich durch die Rechnung gemacht. Leider durften wir nur mit einem Vollgeschoss bauen. Unsere Abneigung gegen große Schrägen, welche den Raum stark verkleinern, in Optik und der Möglichkeit Sachen zu stellen, zwangen uns, die komplette Planung zu überdenken. Aber hier fand Shirisu eine tolle Idee, die wir beide dann weiter ausarbeiteten.

Wir haben trotzdem einen Weg gefunden, der fast alle unsere Wünsche erfüllt. Ein paar Kompromisse muss man ja immer eingehen. Als Ergebnis haben wir ein wunderschönes Pultdach-Haus, welches definitiv anders ist, als alle anderes Häuser im Baugebiet.

Wir haben uns schlussendlich dazu entscheiden ohne Keller zu bauen. Ihr fragt euch warum – leider ist durch die Bodenbeschaffenheit (Grundwasser bei 80cm + Lehm) ein Keller mit einer sogenannten “Weißen Wanne” notwendig gewesen. Dies ist eine wasserundurchlässige Konstruktion, die einen trockenen Keller garantiert. Die Mehrkosten wären hier bei etwa 80.000-100.000€ gewesen. Aber trotzdem ist das Thema Abstellfläche bei uns nicht zu kurz gekommen, wir ihr später noch sehen werdet.

Grundriss Erdgeschoss 30.07.2018

Es war uns wichtig, dass wir auch einen Raum für unsere Gäste schaffen, wo sie ungestört sind. Somit landete das Gästezimmer + Duschbad im Erdgeschoss. Außerdem der Wohn-Ess-Bereich mit Küche und Vorratsraum. Mit dem Vorratsraum haben wir schon mal den ersten kleinen Ersatz für den Keller geschaffen. Wir wollen den Wohnbereich offen gestalten, damit man hier immer in Kontakt mit den Mitmenschen sein kann, die sich gerade dort befinden und keiner in einem Raum “allein” versauert. Gerade, wenn man mit mehreren Leuten kocht/isst, ist es immer schön, wenn man einen Kontakt herstellen kann.

Auch das Thema Tageslicht war uns sehr wichtig. Wir haben versucht viele Fenster in die Räume zu integrieren, waren uns dabei aber immer bewusst, dass wir auch genügend Stellfläche für Möbel einplanen. Ich denke, wir haben da einen guten Kompromiss gefunden. Eine Garage für Dark war immer ein Muss. Das Auto steht sicher und trocken und einen Geräte-/Werkstattraum gibt es auch. Das ist der nächste Ersatz für einen Keller und man muss sich keinen Schuppen aufs Grundstück bauen, wo die Garten-Utensilien untergebracht werden.

Im Flur haben wir uns für eine gerade freitragende Treppe entschieden, welche mit Wandspots beleuchtet wird. Hierzu wird es später noch einen Artikel geben.


Grundriss Obergeschoss 30.07.2018

Auch im Obergeschoss wollten wir eine Mischung zwischen Funktionalität und Eleganz finden. Bad en suite war immer ein kleiner Traum von uns. Und diesen haben wir uns auch erfüllt. Durch das Schlafzimmer kann man die Ankleide und das Badezimmer erreichen. Shirisu hatte den Wunsch, dass wir eine ebenerdige Dusche haben. Auch eine Badewanne darf nicht fehlen, obwohl wir nicht die “Bader” sind. Aber nichts geht über ein heißes Bad, wenn man krank ist. Außerdem ist ein großer Abstellraum über die Ankleide zu erreichen. Hier haben wir den freien Raum unter dem Pultdach sinnvoll genutzt und so einen adäquaten Kellerersatz geschaffen.

Das Büro ist bei uns ein sehr funktionaler Raum. Hier wird unsere EDV untergebracht und wir können dort in Ruhe arbeiten. Das Hobbyzimmer ist reiner Luxus, den wir uns aber gegönnt haben. Hier kommt unser kleines “Nerd-Paradies” rein. Anime, Manga, Brettspiele, Comics und vieles mehr wird hier seinen Platz finden. Eine kleine Leseecke ist auch geplant.

Wie ihr sehen könnt, ist der Flur im Obergeschoss recht großzügig gestaltet. Hier soll eine kleine Ecke für unsere (baldigen) Katzen entstehen. Ein schöner Kratzbaum oder eine Ruheecke wird hier entstehen.

Grundriss Schnitt 30.07.2018

Im Schnitt kann man erkennen, dass wir es geschafft haben in den Wohnräumen fast keine Schrägen zu haben. Lediglich ein kleiner Teil im Schlafzimmer und dem Bad haben eine leichte Schräge von 2m auf 2.30m. Außerdem könnt ihr erkennen, dass der Abstellraum einfach nur den überflüssigen Raum zum Ende des Pultdaches füllt. Um den Raum “futureproof” zu machen, haben wir uns hier auch eine Fußbodenheizung legen lassen, und das ganze an die zentrale Wohnraumbelüftung angeschlossen.

Im Punkto Stauraum gibt es außerdem noch Platz im Spitzboden.

 

Eckdaten für das Haus

  • Grundstück: 845m²
  • Zimmer: 6 Zimmer / 2 Bäder + Nutzräume
  • Wohnfläche: 105m² EG + 67m² OG
  • Nutzfläche: 38m² Abstellfläche + 34m² Garage + 27m² Spitzboden

to top
%d Bloggern gefällt das: