#0237 [Review] Sox in a box ~ Mumpelsocken

Einen schönen Sonntag euch allen! :)

Mumpelsocken

Heute möchte ich euch die Mumpelsocken von Sox in a box vorstellen.

Unsere coolen grünen Mumpelsocken für Kinder und Junggebliebene bestehen aus 90% veredelter Baumwolle und 10 % Polyamid. Komfortabel und haltbar durch verstärkte Spitze, Ferse u. Bündchen. Mit eingestricktem Mumpelmonster, dem Berliner Kinderstar, im Schaft sowie Grösse und Marke in der Sohle. Mumpelsocken sind garantiert „Made in Germany“ und in den Größen 31-34, 35-38 und 39-42 erhältlich. Für weitere Detailfotos einfach auf die Abbildung klicken. Jeder Bestellung liegt natürlich auch ein aktuelles Mumpelmonsterheft für Kinder bei! Wie cool ist das denn?

Preis pro Paar bei Einzelbestellung: 6,50€
Preis pro Paar im ABO: 6,00€

Text von Sox in a box.

Ich habe 1 Paar in der Größe 39-42 zugeschickt bekommen.
Zusätzlich dazu war noch das kleine Heft Mumpelmonster #17 dabei.
Sehr süß dieses Gratis-Kinderbuch.
Die vorherigen Ausgaben kann man sich unter anderem auf Mumpelmonster.de nachbestellen.
(Gibt auch noch süße andere Sachen dort zu entdecken – ideal für Kinder)

Die Socken an sich find ich sehr niedlich gemacht.
Leider fühlen sie sich nicht so weich wie gedacht an, sondern eher etwas „rau“.
Sie sind wohl auch eher etwas für den Frühling – Herbst, da sie doch ziemlich dünn sind.

Tragen lassen sie sich aber dennoch ganz gut, wenn man sich einmal an den Stoff gewöhnt hat.
Man muss aber auch ein wenig aufpassen, da man sich schon mal an ein paar Fäden auf der Innenseite verhädern könnte.

Im Großen und Ganzen find ich die Socken sehr niedlich, selbst kaufen würde ich mir sie wohl aber nicht.
Als Geschenk für ein Kind jedoch kommen sie ganz gut an, würd ich sagen ;)

Wie findet ihr die Mumpelsocken?
Habt ihr sie vielleicht schon selbst probiert?

Tragt ihr lieber schöne weiche Baumwollsocken, oder lieber dünne?
Da meine Füße immer ziemlich kalt sind, trag ich am liebsten weiche, die auch noch schön warm und kuschelig sind ^^

 

Gestern haben wir noch im TV eine Reportage über Pfandhäuser angesehen, die war ganz interessant eigentlich.
Vorallem was und wofür die Leute etwas ins Pfandhaus geben, teilweise hab ichs verstanden, manchmal aber auch nicht.

Um die Einäscherung des verstorbenen Hundes zu zahlen, kann ich gut verstehen – aber das geerbte Auto (sah schon fast wie ein Oldtimer aus) des Vaters gegen ein Pferd zu pfänden, naja, dafür fehlt mir dann das Verständnis – ich bin halt auch kein Pferdenarr ^^

Habt ihr schonmal was ins Pfandhaus gebracht?
Wie steht ihr dazu?

Ich würde das wahrscheinlich nicht machen.
Wenn man das Geld für etwas nicht hat, dann hat man es eben nicht.
Aber es gibt sicherlich auch Ausnahmen, wie es zb bei dem Beispiel von der Einäscherung oben war – die Frau war Hartz 4 Empfängerin und hatte kein Geld.

2 Kommentare

  • Die Socken sehen ja oberknuffig aus Ö_Ö Ein knuffiges Monster und dann auch noch in diesen bezaubernden Grün. Inwiefern sind sie den rau? ö-ö
    Ich selbst laufe immer mit dünnen Socken rum, außer beim Schii fahren oder wenn die Heizung spinnt :D passiert leider zu oft, aber für diese Fälle habe ich ultradicke flauschige Socken.

    Pfandhaus ö-ö Nein, noch nie. Ich finde es ist ein schönes Stilelement in Geschichten, aber meine Besitztümer würden mir dort auch nicht viel mehr einbringen als irgendeine schlecht bezahlte Arbeit. Also lass ich es lieber gleich *g*

    Ich würde mich sehr über min. 10 Teilnehmer freuen, aber fürs Bonuspacket gehören natürlich mehr dazu *hrhr* schon mal gespannt, wie das Ganze laufen wird.

    lg Akailein

  • die sehen ja cool aus :D bis gleiiiich Süße ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

to top
%d Bloggern gefällt das: