#0624 [On Tour] Ägypten 2015 ~ Part 5

Hier kommt dann auch der letzte Teil zum Ägyptenurlaub 2015.

Die anderen Teile gibt’s hier zu lesen: Ägypten 2015 ~ Part 1, Ägypten 2015 ~ Part 2, Ägypten 2015 ~ Part 3, Ägypten 2015 ~ Part 4.

 

24.05.2015

Unser letztes Frühstück – und es war wieder sehr lecker!

Muscheln

Danach ging’s ein letztes Mal schwimmen im Meer – sehr angenehm, da es an dem Tag sehr heiß war.

Kurz vor Mittag hieß es nochmal eine Runde Wikingerschach – hat sehr viel Spaß gemacht, war aber auch sehr anstrengend durch die Hitze.

<3

Nachdem wir uns noch ein wenig gestärkt haben mit kleinen Snacks ging es auch schon zum Flughafen..

Dort angekommen war alles wie immer, wir gingen durch die Gepäckkontrolle und kamen in der Check in Halle an – die regelrecht LEER war.
Alle stellten sich beim Schalter an (welcher nicht am Anfang der Halle lag, nein, gaaanz hinten natürlich..) und da vergingen dann erstmal knapp 40 Minuten.

Plötzlich hieß es, alle zurück in die Eingangshalle, der Flug hat Verspätung aufgrund eines kaputten Triebwerkes wegen Vogelschlag – das Flugzeug musste in München Notlanden.
Also alle wieder zurück – durch die Gepäckkontrolle!

In der Eingangshalle durften wir dann also warten, die recht klein war und kaum Sitzmöglichkeiten besaß.

Ja, mehr Infos gab es nicht und so saßen wir ein paar Stunden in der Halle, ohne Infos oder die Möglichkeit etwas zu Essen oder Trinken zu kaufen – für die Toilette wollten die dann auch noch Geld sehen! Das ging mal so gar nicht!!!
Teilweise wurden welche richtig belästigt und festgehalten, dass sie den Putzleuten Geld geben – die Toiletten waren aber kostenlos.. richtig dreist!

Wir bekamen dann eine kurze Info, dass es um 22 Uhr dann losgehen soll, also alle wieder schön durch die Gepäckkontrolle in die Check in Halle.
Wieder stellten sich alle beim Schalter an und warteten.

Nach 20 Minuten kam dann die endgültige Info, dass der Flug komplett gestrichen ist, da das Personal nicht mehr zurückfliegen darf, wegen der Ruhezeiten..
Die mussten das Ersatzteil für die Triebwerke aus Hamburg nach München liefern – per Lastwagen, was natürlich dauerte und somit war es eigentlich schon viele Stunden vorher klar, dass der Flug an dem Tag nicht mehr zustande kommen würde, aber am Flughafen hatte niemand eine Ahnung, was los war – wir informierten teilweise schon das Personal, da wir auf der Webseite nachgeguckt hatten…

Ja, wir durften dann WIEDER durch die Gepäckkontrolle in die Eingangshalle und mussten dort auf die Busse warten, die uns zu einem Nothotel bringen sollten – das war gar nicht so einfach ein Hotel zu finden, in dem man alle Passagiere unterbringen konnte.
Der Bus hatte wenigstens eine Klimaanlage und war bequem.

Als wir den Namen des Hotels erfahren hatten (Sonesta Pharaoh Beach Resort), guckten wir auf HolidayCheck und dort wurde das Hotel mit guten Bewertungen angepriesen, also dachten wir uns „na dann kann man den Abend ja vielleicht doch noch retten“.

Kaum waren wir aber dort angekommen, merkte man schon, dass das Hotel wirklich nicht den Erwartungen entsprach – so rein gar nicht..
Es hing ein Schild mit „bestes Hotel 1998“ am Eingang – ja, das machte einen nochmal richtig stutzig.

Am Empfang war erstmal Chaos, da das Personal mit so vielen Leuten auf einmal anscheinend gar nicht umzugehen wusste.

Als wir das Zimmer sahen, wussten wir gleich, dass der Abend für die Tonne war.
Es war wirklich grauenhaft – ziemlich dreckig, Lampen und Möbelstücke kaputt, Klimaanlage hatte öfters Aussetzer und das Bad war leider auch alles andere als toll.. der Duschvorhang zB war total versifft – das Duschen war alles andere als angenehm für mich, weil es mich total anekelte :/

Cocktails – leider kaum genießbar, sehr wässrig

Mit Cocktails betrinken funktionierte leider auch nicht – denn die waren einfach viel zu süß und sehr wässrig – außerdem haben wir nur 3 umsonst bekommen – somit endete der Abend recht früh, denn der Flug sollte eigentlich um 8 Uhr stattfinden, also stellten wir alle Wecker auf 04:40 Uhr.

 

25.05.2015

Am Morgen wurden wir allerdings dann leider eines besseren belehrt – Frühstück gab es statt um 05:30 Uhr jetzt erst um 7 Uhr. Ja, ganz toll.. also saßen wir einige Stunden sinnlos rum, bis wir endlich etwas essen konnten.

Leider war das Frühstück genauso schlimm wie die Cocktails – vieles war schon alt und schmeckte künstlich, nicht einmal die Brötchen waren gut. Das steigerte unsere Laune natürlich nicht wirklich..

Um 08:35 Uhr wurden wir dann endlich abgeholt und zum Flughafen gefahren.
Dort durften wir das tolle „ich geh durch die Gepäckkontrolle“-Spielchen vom Vortag wiederholen.

warten auf das Flugzeug

Ganze 3x durften wir hin und her – bis wir endlich in der Check In Halle bleiben durften. Aus Sicherheitsgründen hieß es, da die Eingangshalle schnellere Fluchtmöglichkeiten und Co hatte – sofern die Eingangstüren nicht gleich verstopft werden, kann das durchaus auch stimmen – naja, und sofern man halt Platz dort hat.

endlich geht’s nach Hause!

Gegen 10:30 Uhr fing dann endlich das Boarding an, um 11:10 Uhr hoben wir ab und gegen 16:20 Uhr waren wir endlich zurück in Hamburg.

Was ein Trip…

 

Der Urlaub war toll, das Jaz Makadina auch, aber der Abschluss war leider nicht so schön – um das Nothotel solltet ihr alle einen großen Bogen machen!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

to top
%d Bloggern gefällt das: