#0243 [Review] Gametel

Gametel

Heute möchte ich euch den Gametel von yomoy vorstellen!

Ich hatte euch ja schon einmal hier zur Weihnachtsaktion von yomoy kurz davon berichtet.
Vor kurzem wurde ich angemailt, ob ich denn noch Interesse an einem Review zum Gametel hätte und natürlich hab ich ja gesagt! :D
Vielen Dank nochmal an dieser Stelle, dass mir Gametel zum Testen zur Verfügung gestellt wurde!

Hier aber nochmal die Infos:

Einfach Gametel per Bluetooth an Android-Smartphone, iPhone oder iPad anschließen, und schon kannst du spielen wie mit einer richtigen Konsole. Retro-Feeling pur!

Produktmerkmale Gametel:

  • Maße: 12 x 7 x 2 cm
  • Dein Handy (max. Breite: 7 cm) wird von Gametel mit einer stabilen Federung festgehalten.
  • Akku: Integrierter Akku, der eine Spieldauer von rund 9 Stunden bietet.
  • Kommunikation mit Android-Einheit, iPhone oder iPad über Bluetooth.
  • Du kannst dein Handy auch an den Fernseher anschließen und so im Großbildformat spielen.
  • Handbuch auf Englisch
  • Kompatibilität:
    • Android: Version 2.1 und später. Kompatibel mit einer Vielzahl an Spielen, und ständig kommen neue hinzu.
    • iOS: Spiele für iPhone und iPad mit iCade-Support.
    • Windows: funktioniert wie ein HID-Gerät
  • Gametel unterstützt auch Emulatoren.
  • Preis: 59,90€

Bevor man natürlich das ganze testen kann, sollte man die nötigen Voraussetzungen von oben erfüllen.

Gametel + Smartphone

In meinem Review benutze ich das HTC Desire mit Android Version 2.2.

Gametel ~ Rückseite

Auf der Rückseite des Gametel ist ein Barcode, welcher zum Treiber im Android-Market verlinkt.
Diesen Treiber müsst ihr einmal runterladen und installieren, damit ihr später Gametel und Smartphone via Bluetooth verbinden könnt.

Habt ihr den Treiber installiert, sucht ihr euch ein Spiel von der Spielliste auf der Gametelseite des Herstellers aus.
Dort seht ihr, welche Spiele mit dem Gametel kompatibel sind und ihr werdet dann in den Market verlinkt zum Download.

Ist die Installation des Spiels fertig, schaltet ihr den Gametel an (hierzu drückt ihr etwa 3 Sekunden lang auf den Startknopf) und startet auf dem Smartphone den Gameteltreiber und wählt in der Geräteliste Gametel aus.
Wenn ihr Gametel zu eurer Geräteliste hinzugefügt habt, stellt ihr via Bluetooth eine Verbindung her und „paart“ die beiden.

Gametel fürs Andocken vorbereiten

Nachdem nun die beiden verbunden sind, müsst ihr euer Smartphone noch in die Halterung spannen.
Hierzu zieht ihr die Federung vorsichtig nach oben, bis ihr einen leichten Widerstand spürt.

Gametel + Smartphone verbunden

Setzt dann euer Smartphone in die Federung und schon kann es mit dem Zocken losgehen!

Damit ihr es euch besser vorstellen könnt, wie man damit spielt, hat mein Freund mir dabei geholfen ein Video zu machen:

Wie ihr seht, ist es im Grunde wie ein Controller einer Spielkonsole. :)
Das Spiel heißt Radiant Lite.

Meinem Freund hat das Spielen damit so viel Spaß gemacht, dass ich am Schluss über 15 Minuten lang gefilmt hab!
Und das geht doch ganz schön in die Arme, wenn man die Kamera relativ gerade halten möchte… xD

Fazit: Wir sind total begeistert vom Gametel und spielen auch viel damit rum!
Hauptsächlich zuhause, da natürlich ziemlich am Akku gesaugt wird und unterwegs würde man sich ärgern, wenn man gerade zb beim Endboss ist und genau dann der Akku leer ist! ^^

Der Preis von 59,90€ ist meiner Meinung nach angemessen, denn man kann zb auch ein iPad via Bluetooth anschließen und damit spielen – ein kleines Multifunktionsgerät, was zumindest die Plattform (also Android, iOS oder Windows) angeht.

Wer ein gewisses Retrofeeling bei Smartphone/Tabletspiele haben möchte, dem kann ich Gametel nur empfehlen – das Geld ist es auf jeden Fall wert! :)

Was haltet ihr vom Gametel?
Würdet ihr ihn kaufen?
Oder bleibt ihr lieber bei eurer normalen Spielkonsole?

2 Kommentare

  • das ist ja mal eine klasse erfindung. ich kann mir vorstellen, dass das spaß macht. allerdings habe ich kein smartphone und ein ipad schon gar nicht. ;)

  • Hehe, ja, macht total Spaß ^^
    Wenn man natürlich kein Smartphone oder Tablet hat, dann bringts einem nich viel, aber ich denke, in so einem Fall hat man auch eine normale Konsole zuhause, ob Handheld oder am TV ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.